Zur Eindämmung der Corona-Epidemie bleibt unser Studio auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Ihr Lieben,

es ist schwer zu verstehen, was gerade in der Welt passiert. Noch immer scheint nicht bei allen angekommen zu sein, wie ernst die Lage ist, wie man an den Berichten über „Corona-Partys“ und den Menschenansammlungen im Stadtpark erkennt. Aber die extrem dynamische Entwicklung und die immer drastischeren Maßnahmen werden hoffentlich bald auch den letzten die Augen öffnen.

Ja, auch wir haben anfangs noch gedacht, dass dieser Kelch schon an uns vorübergehen wird. Dass es schon weitergeht, irgendwie. Aber nachdem sich die Lage am Wochenende dermaßen zugespitzt hat, war klar: Wir müssen schließen. Ohne Wenn und Aber, denn es führt kein Weg daran vorbei.

Wir haben aus auf eine längere Auszeit eingestellt. Die aktuelle Verfügung der Stadt Stuttgart hält einen Lockdown bis 15. Juni für möglich. Oder sogar für länger. Gerne wären wir gemeinsam mit euch durch diese schwere Zeit gegangen. Doch gerade jetzt, wo das gemeinsame Praktizieren so wichtig wäre, ist es bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Aber wir sind auch nie müde geworden zu betonen, dass Yoga viel mehr ist, als regelmäßig ins Studio zu gehen und sich auszupowern, sondern dass zu jeder Zeit, an jedem Ort und bei jeder Gelegenheit praktiziert werden kann. Und wir werden auch Wege finden, mit euch in Verbindung zu bleiben, wenn ihr das möchtet. Aber zunächst ein paar organisatorische Dinge, denn auch die sind ja wichtig.

Was passiert mit Abos, 5er- und 10er-Karten, laufenden und bevorstehenden Kursen?

Alle 3-Monatsabos sowie die über Groupon erworbenen 10er- und 5er-Karten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Sie werden einfach ausgesetzt solange unser Studio geschlossen hat. Punktekarten und Schnupperkarten sind ja ohnehin drei Jahre gültig.

Für den abgesagten Yoga Nidra-Workshop wird es einen Nachholtermin geben. Solltest du an dem neuen Termin verhindert sein, wirst du die bezahlte Gebühr erstattet bekommen.

Nachgeholt werden auch die letzten Termine des Entspannungskurses und des Meditationskurses. Der Start des Hormon Yoga-Kurses verschiebt sich.

Sobald wir wieder einigermaßen planen können, geben wir die neuen Termine bekannt.

Was die Monatsabos betrifft, habt ihr selbstverständlich die Möglichkeit, diese auszusetzen. Solltet ihr dies tun, haben wir volles Verständnis, auch wir haben unsere Ausgaben heruntergefahren, so gut es irgendwie geht. Allerdings sind wir auch allen dankbar, die ihre Abos weiterlaufen lassen. Das wird uns helfen, die nächste Zeit zu überstehen.

Die Praxis aufrecht erhalten!

Gerade weil ihr jetzt gerade nicht zu uns kommen könnt: Rollt eure Yoga- und Pilatesmatten aus, so oft es möglich ist! Übt die Sonnengrüße, setzt euch hin und meditiert. Wenn nicht jetzt, wann dann ist Zeit, um eine Selbstpraxis zu kultivieren. Gerade, wenn du seither regelmäßig bei uns praktiziert hast: Versuche in Kontakt zu bleiben mit der Essenz deiner Praxis. Atme, schau nach innen, nimm genau wahr, was da gerade los ist. Der Zeitpunkt für Veränderung und Entwicklung könnte nicht besser sein.

Wenn du Ashtanga Yoga übst, aber das Gefühl hast, den Ablauf noch nicht zu kennen, findest du hier einige PDFs zum Download.

Darüber hinaus plant eine Reihe der Stuttgarter Yogastudios ein gemeinsames Projekt: 0711YogaCollective. Via YouTube werden kostenlos Videos zur Verfügung gestellt, nach denen ihr praktizieren könnt. Wir sind auch dabei, d.h. ihr dürft euch zumindest auf eine AYI- / Yoga-Stunde und eine Yin-Stunde von uns freuen. Auch mit dem AYInstitut in Ulm ist eine Kooperation angedacht. Sobald alles konkret ist, informieren wir euch.

Download-Meditation mit Thomas Hübl – immer dienstags um 21 Uhr

Der spirituelle Lehrer Thomas Hübl lädt seine weltweite Community jeden Dienstag zur gemeinsamen „Download Meditation“ ein. Und Download hat in diesem Falle tatsächlich nichts mit Internet, Streaming oder ähnlichem zu tun. Rund um den Globus setzen sich exakt zur selben Zeit Menschen einzeln oder in Gruppen hin, um zu meditieren. Sie verbinden sich in Gedanken, im Bewusstsein, im Herzen und erzeugen, wie es Thomas Hübl ausdrückt, ein gemeinsames Bewusstseinsfeld. Dieses innere Verbundensein, der „Download dieses kollektiven Bewusstseinsfelds“ soll jedem helfen, tiefer in die Meditation zu finden.

Zur Meditation am Dienstag, 17. März schrieb Thomas Hübl: „Wir befinden uns wegen dem Coronavirus in diesen Tagen in einer sehr außergewöhnlichen Situation! Dies ist die Zeit, in der wir unsere spirituelle Praxis, die wir gelernt haben, wirklich in unser tägliches Leben umsetzen können, in jedem Moment. Auch Meditation und Kontemplation ist jetzt besonders wichtig.

Die gemeinsame Meditation dauert 45 Minuten, aber natürlich steht es jedem frei, später einzusteigen oder früher aufzuhören. Vielleicht habt ihr ja Lust, es einfach mal auszuprobieren.

Virus Protection

Überall liest man, wie man sich vor dem Corona-Virus schützen kann: durch Abstandhalten, Händewaschen, Desinfizieren. Und dies ist zweifelsfrei unglaublich wichtig. Nur ganz vereinzelt wird gefragt, warum eigentlich niemand darauf hinweist, wie wichtig es zudem ist, sein Immunsystem zu stärken. Stattdessen werden Nudeln gekauft und Konserven, Nahrungsmittel, die nachweislich das Immunsystem schwächen und anfällig machen.

Für uns ist, wie ihr wisst, Ernährung ein ganz großes Thema. Und fast genauso intensiv beschäftigen wir uns seit etwa zwei Jahren mit Viren. (Beides hängt unmittelbar zusammen). Und zwar deshalb, weil wir Betroffene sind. Vor eineinhalb Jahren erkrankte unsere große Tochter am Pfeiffer‘schen Drüsenfieber, das ausgelöst wird durch das Epstein-Barr-Virus (EBV-Virus). Auch nach eineinhalb Jahren ist sie weit davon entfernt, gesund zu sein. Vermutlich schon deutlich länger leiden wir (Nicole und Ralf) an einer chronischen EBV-Infektion, auch wenn wir das lange nicht wussten. Wir fühlten uns immer müder, energieloser, fast immer halb krank, vor allem im Winter, hinzu kamen Glieder- und Gelenkschmerzen, Gehirnnebel, Verdauungsbeschwerden, ja selbst depressive Verstimmungen und so manches mehr. Keine Therapie brachte Besserung, weder Schulmediziner, noch Anthroposophen, Heilpraktiker oder Ärzte, die sich auf die traditionelle chinesische Medizin spezialisiert haben, konnten helfen oder hatten auch nur eine Idee, woher das kommen könnte. Von Jahr zu Jahr wurde es schlimmer.

Erst als wir vor zwei Jahren auf Anthony William gestoßen sind, kam die Wende. Anthony Williams Mission ist die Hilfe bei chronischen Krankheiten, die in sehr vielen Fällen ausgelöst sind durch Viren. Seit wir uns (mal mehr, mal weniger) konsequent an die Ernährungsempfehlungen Anthony Williams‘ halten, fühlen wir uns immer gesünder. Und auch unsere Tochter befindet sich, seit sie angefangen hat, konsequent ihre Ernährung umzustellen, endlich auf dem Weg der Besserung (alle schulmedizinischen und alternativmedizinischen Maßnahmen vorher hatten nicht geholfen).

Anthony William ist kein Arzt und kein Wissenschaftler, sondern ein Heiler. Ein Medium, wie er sagt. Und damit haben, das verstehen wir, viele ein Problem. Aber: Anthony William hat angesichts der Corona-Epidemie ein 36-seitiges Manuskript kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt, in dem es ganz viele Rezepte für Säfte und Smoothies gibt, die wahre Immun-Booster sind, aber auch Informationen zu Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmitteln, die eine extreme antivirale Wirkung haben. Für gewöhnlich gehen wir mit diesen Informationen sehr zurückhaltend um, denn wir wissen, dass es ein hochsensibles Thema ist. Aber angesichts der Corona-Epidemie können und wollen wir euch diese Informationen nicht vorenthalten. Und ihr wisst (hoffentlich ;-)), dass  wir euch keinen Mist erzählen, dass wir alles, was wir auch in unseren Stunden erzählen, selbst leben, ausprobiert haben und absolut davon überzeugt sind.

Hier kannst du dir Virus Protection kostenlos herunterladen.