Corona-Maßnahmen im Mattengold – damit wir auch in den kommenden Monaten (hoffentlich) tief durchatmen können.

Der Herbst ist da, und wie es zu erwarten war, steigen die Covid 19-Infektionszahlen. Um unser Studio auch in den kommenden Monaten zu einem möglichst sicheren Ort zu machen, an dem ihr euch wohlfühlt und abschalten könnt, haben wir drei mobile Luftreinigungsgeräte in den Unterrichtsräumen aufgestellt – zwei im großen, eines im kleinen Raum.

Jedes Gerät ist ausgelegt für eine Fläche von 104 Quadratmetern, die Leistung beträgt also fast das Doppelte von dem, was für unsere beiden Räume nötig wäre. Dies haben wir bewusst so gewählt, auch um den Geräuschpegel niedrig zu halten, denn wenn die Geräte nicht auf vollen Touren laufen, sind sie kaum zu hören.

Die Luftreiniger von Philipps haben in Tests sehr gut abgeschnitten. Nach Angaben des Herstellers entfernt der 3-schichtige Filter effektiv 99,9 % der Viren und Aerosole, Allergene wie Pollen und Feinstaub sowie schädliche Gase und Bakterien aus der Luft. Ein integrierter Sensor überwacht zudem permanent die Luftqualität und passt die Leistung des Geräts unmittelbar an.

Darüber hinaus gelten selbstverständlich weiterhin die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln:

  • Das Tragen von Masken ist weiterhin keine Pflicht im Studio. Allerdings kann es vorkommen, dass beim Ankommen und Gehen (zum Beispiel am Schuhregal oder in der Umkleidekabine) der Abstand von 1,5 Metern nicht permanent konsequent eingehalten werden kann, weshalb wir es für sinnvoll erachten, dass ihr eine Maske zumindest dabei habt, um diese im Bedarfsfall kurz aufzusetzen. Wenn du dich mit einer Maske sicherer fühlst, dann fühle dich ohnehin frei, beim Ankommen und Gehen eine zu tragen. Wir wären aus hygienischen Gründen jedoch dankbar, wenn ihr die Masken im Unterrichtsraum nicht auf den Boden legt, sondern für die Zeit des Unterrichts in irgendeiner Tasche verstaut.
  • Wie seither auch schon, bitten wir euch, möglichst schon umgezogen zu den Kursen zu kommen und eure eigenen Matten und Hilfsmittel mitzubringen beziehungsweise, wo dies nicht möglich ist, Decken oder Handtücher, um Leihmatten und -hilfsmittel zu bedecken.
  • Wir werden einen Spender zur Händedesinfektion am Eingang aufstellen, so dass ihr, wenn ihr möchtet, beim Kommen und / oder Gehen eure Hände desinfizieren könnt.
  • Und natürlich werden wir trotz unserer Luftreinigungsgeräte vor, zwischen und nach den Kursen ausreichend lüften.

Wir hoffen, dass diese Maßnahmen dazu beitragen, dass wir alle gut und gesund durch den Herbst und Winter kommen. Aber natürlich gibt es keine absolute Sicherheit. Die Möglichkeit, dass einer unserer Teilnehmer oder auch Lehrer nach Teilnahme an einem Kurs positiv auf Covid 19 getestet wurde oder Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte, besteht immer. Was passiert dann? Auch darüber haben wir uns Gedanken gemacht.

Leitfaden – Covid 19-Fall im Studio?

  • Bei einem positiven Covid 19-Fall in unserem Studio informieren wir umgehend alle Teilnehmer, die Kontakt mit der Person hatten, sprich: in einem Kurs mit der positiv getesteten Person waren. Zudem melden wir alle Teilnehmer an das zuständige Gesundheitsamt.
  • Das Gesundheitsamt legt dann fest, ob die Lehrer und Teilnehmer als K1- oder als K2-Kontaktpersonen gelten.
  • K1-Kontaktpersonen müssen sich in Quarantäne begeben und sollten einen Covid 19-Test machen (dieser scheint allerdings nicht immer vom Gesundheitsamt angeordnet zu werden).
  • Um ganz sicher zu gehen, werden wir Lehrer sowohl im Falle einer Einstufung als K1- als auch als K2-Kontaktperson einen Test machen und keine Kurse mehr unterrichten, bis das Ergebnis des Tests vorliegt, beziehungsweise (falls ein Test nicht möglich ist) nicht mehr unterrichten, bis die Quarantänezeit beendet ist.
  • Im Zweifelsfall werden wir das Studio auch für ein paar Tage schließen, bis die Situation geklärt ist.
  • Im Falle, dass du zwar selbst nicht positiv getestet wurdest, aber Kontakt zu einer positiv getesteten Person hattest, bitten wir dich, uns dennoch zu informieren und vom Unterricht fern zu bleiben, bis ein negativer Test vorliegt oder die Quarantänezeit beendet ist.

Wir hoffen, dass diese Maßnahmen in eurem Sinne sind und freuen uns über Rückmeldungen jeder Art.