Yoga an den Nagel hängen. Nicht mit uns!

Unter dem Hashtag #TanzschuheandenNagelhaengen haben die Tanzschulen zum Jahrestag der Pandemie am kommenden Dienstag, 17.3., eine tolle und aufmerksamkeitsstarke Aktion gestartet. Diese Idee haben wir Yogastudios aufgegriffen und unter dem Hashtag #yogaandennagelhängen unsere eigene Social Media Kampagne gestartet.

Die Idee

Kommende Woche schicken wir ein Paket an das Bundeskanzleramt (Willy-Brandt-Straße 1, 10557 Berlin) mit der Botschaft: „Wir wollen unseren Yogaberuf nicht an den Nagel hängen, aber wenn nicht bald etwas passiert und wir unsere Studios wieder öffnen dürfen, werden wir dazu gezwungen sein.“ Wir hoffen, dass sich möglichst viele Yogalehrer – und vielleicht auch Schüler, die ihr Hobby nicht an den Nagel hängen möchten – anschließen.

Ob ihr eine alte Yogamatte, eine Leggins oder was auch immer schickt, ist eigentlich völlig egal, Hauptsache, es kommen am Dienstag ganz viele Päckchen in Berlin an: Yogamatten, Jogginghosen, Tanzschuhe und vielleicht ja auch Fußbälle und andere Dinge.

Dieser Mustertext wird dem Päckchen beigelegt:

Liebe Regierende, liebe Entscheider in der Corona-Pandemie,

mit diesem Paket schicken wir Ihnen ein Symbol unseres Schaffens. Und hoffentlich eine Mahnung und Erinnerung für Ihr zukünftiges Handeln! Seit exakt einem Jahr befinden wir uns überwiegend im Lockdown. Wir können nur noch äußerst eingeschränkt unserem Beruf nachgehen, haben nur noch zu einem kleinen Teil unserer Kunden Kontakt – via Zoom und Online-Videos.

Da zudem die versprochenen Hilfen viel zu spät kommen und bei Weitem nicht ausreichen, viele Yogalehrer*innen durch jedes Förderraster fallen, kämpft unsere komplette Branche ums Überleben. Tausende, vielleicht Zehntausende von Existenzen und Arbeitsplätzen sind in Gefahr, und wenn nicht ganz schnell etwas passiert, gehen bei uns in Kürze alle Lichter aus. Dies wäre eine Katastrophe, nicht nur für uns haupt- und nebenberuflich arbeitende Yogalehrer*innen, sondern auch für unsere Kunden und die gesamte Gesellschaft.

Denn Yoga bietet ein unglaubliches Potenzial: Ob Rückenprobleme, Stress, Burnout, Bewegungsmangel, Übergewicht, Erhaltung der Mobilität insbesondere bei älteren Menschen – Yoga hilft! Yoga wirkt präventiv und oft auch therapeutisch, leistet einen ganz wichtigen Beitrag, die angeschlagene Gesundheit wieder herzustellen. Und dieses Potenzial, das Yoga bietet, könnte bald unwiederbringlich verloren sein.

Doch wir Studiobesitzer, Yogalehrerinnen und Yogalehrer sagen dazu NEIN! Wir sind nicht bereit, unseren Beruf an den Nagel zu hängen! Deshalb schicken wir Ihnen diesen Nagel zu, zusammen mit einem Symbol, das für unsere Branche steht – und verbunden mit der Aufforderung, dass auch Sie Ihren Teil dazu beitragen, die Yoga-Branche zu retten.

Mit freundlichen Grüßen

#yogaandennagelhängen
#wirsindyoga

Einzelunterricht Yoga & Pilates

„Nichts verändert sich, bis wir uns selbst ändern.
Und plötzlich verändert sich alles.“

Nach sechseinhalb Jahren, zwei harten Lockdowns und fast 8 Monaten Zwangsschließung unseres Studios sind wir nicht mehr dieselben, wie zu Beginn unseres Abenteuers Mattengold. Und das darf und soll man auch sehen. Da zudem unsere Homepage etwas in die Jahre gekommen war und schon seit Monaten nicht mehr richtig funktioniert hat, haben wir trotz Lockdown und finanziellen Engpässen die letzten Wochen und Monate genutzt, um nicht nur eine neue Homepage aufzubauen, sondern auch unseren ganzen Auftritt einem kompletten Relaunch zu unterziehen. Alles haben wir auf den Prüfstand gestellt: Logo, Schriften, Farben, Inhalte … und auch ein professionelles Foto-Shooting mit unseren Lehrern haben wir gemacht, im letzten November schon.

Seit gut einer Woche ist die neue Homepage nun online: freundlicher, klarer, dynamischer, prägnanter als die alte (wie wir finden), und wir hoffen, dass ihr genauso happy damit seid wie wir.

Sogar ein kleines Image-Video übers Mattengold, das eine Studentin der Hochschule der Medien im Rahmen einer Projektarbeit für uns gemacht hat, gibt es jetzt. Vielen Dank für das tolle Video, liebe Kira!

Ach ja: Wir können euch versichern, dass wir uns diese Arbeit ganz bestimmt nicht gemacht hätten, wenn wir auch nur eine Minute daran gedacht hätten, aufzugeben.

Ab sofort wieder Einzel- und Paarunterricht

Eine gute Nachricht ist, dass auch wir zumindest ein klein wenig von den Lockerungen profitieren. Auch wenn Fitness- und Yogastudios weiterhin geschlossen bleiben, ist doch „Personal Training im 1:1 Unterricht“ wieder möglich, ebenso wie Unterricht in Kleingruppen mit maximal fünf Personen, die aber (inkl. Lehrer) aus maximal zwei Haushalten stammen dürfen.

Das heißt: Ab sofort könnt ihr wieder Einzelstunden bei uns buchen sowie Stunden zusammen mit euren Partnern, Eltern oder Kindern! Und natürlich würden uns freuen, wenn ihr von dieser Möglichkeit Gebrauch macht!

Barfuß am Meer

„Ich will hier in dieser kleinen Hütte sitzen und barfuß am Wasser gehen und ins Meer hineinlaufen und Meer und Luft mit meinem ganzen müden und durstigen Körper mit jeder Stelle fühlen, der dieser Winter Unrecht getan hat.“
Rainer Maria Rilke

 

Ihr Lieben,

auch wenn es vorerst ein Traum bleiben wird, barfuß ins Meer zu laufen, so beschreibt Rainer Maria Rilke das aktuell vorherrschende Gefühl, wie wir finden, ausgesprochen gut. Es dürstet uns nach Leben, nach diesem langen, harten Lockdown-Winter, nach Natur, Begegnungen, Berührungen, nach Austausch. Wir möchten unsere körperlichen und seelischen Wunden heilen, die die Pandemie und der Lockdown geschlagen haben. Ob das Licht am Ende des Tunnels schon sichtbar ist, mag jeder für sich beurteilen. Aber sicher ist, und das zeigt uns der Frühling in aller Deutlichkeit: Das Leben lässt sich nicht dauerhaft einsperren, es sucht sich immer einen Weg.

Zur Lockdown-Müdigkeit scheint zumindest teilweise auch eine gewisse Online-Müdigkeit zu kommen, weshalb wir uns entschieden haben, die beiden Donnerstagskurse Yoga für Schwangere und Lunchbreak Yin einzustellen. Hier unser aktueller Kursplan!

Aufgefallen ist uns, dass es speziell beim Samstagskurs Yoga für alle viele Nachüber*innen gibt. Und wir haben uns gefragt, woran das liegt? Ist 9:30 Uhr doch etwas zu früh? Wenn ihr eine ganz eindeutige Meinung dazu habt wie „Ja, den Kurs bitte unbedingt auf 10 Uhr legen wie den Sonntagskurs“ oder „Nein, bitte auf jeden Fall bei 9:30 Uhr belassen“, dann schreibt uns gerne eine Mail dazu. Wenn es euch egal ist, müsst ihr euch nicht melden.

WIE GEHT ES WEITER?

Das ist im Moment noch schwer zu sagen. Weder wann es weiter geht noch wie können wir im Moment abschätzen. Immerhin scheint auch in Regierungskreisen die Erkenntnis zu reifen, dass der Lockdown nicht ewig fortgesetzt werden kann. Wie die Bedingungen dann auch immer aussehen mögen. Wir lassen uns überraschen, versuchen aber, uns zumindest gedanklich auf verschiedene Szenarien vorzubereiten. Sicher ist, dass wir für eine ganze Weile Hybrid-Unterricht anbieten werden, d.h. zusätzlich zum Präsenzunterricht im Studio erfolgt der Live-Stream ins Internet.

Online-Unterricht

Schön, dass du dich für unsere Online-Kurse interessierst! Wenn du schon Kunde bei Mattengold bist, meldest du dich wie gewohnt über unser Buchungssystem fitogram für den Kurs an. Wenn du noch kein Kunde bei uns bist, musst du dich vorab registrieren.

Wenn du dich für einen Kurs angemeldet hast, bekommst du 15 Minuten vor Kursbeginn automatisch einen Link zugeschickt, mit dem du dich ins Zoom-Meeting einloggen kannst. Wenn du möchtest, kannst du vorab die Zoom-App installieren, ansonsten geschieht dies im Zusammenhang mit dem ersten Meeting. Du kannst dich aber auch über deinen Account einloggen, dort den Kurs aufrufen, für den du dich angemeldet hast und über den dort hinterlegten Link dem Meeting beitreten. Das ist auf jeden Fall die sicherere Variante, da es beim Versand der Mail gelegentlich zu Verzögerungen kommt.

Termin verpasst? Kein Problem …

Denn alle Kurse werden aufgezeichnet und stehen 48 Stunden zum Nachüben zur Verfügung. Allerdings gibt es für die Aufzeichnung einen eigenen Link, den du per Mail bei uns anfordern kannst.

Was kostet eine Online-Stunde?

Die Anmeldung und Abrechnung erfolgt über eure ganz normalen Produkte, also eure Abos, Punkte- oder Schnupperkarten.

  • Bei Punktekarten berechnen wir pro Live-Stunde 3 Punkte, das sind knapp 9,- Euro.
  • Eine Drop-in Live-Stunde kostet 10,- Euro, hier gibt es künftig ein eigenes Produkt zu buchen.
  • Zusätzlich gibt es als neues Produkt auch ein Online-Abo für 40,- Euro, mit dem ihr an allen unseren Live-Stunden teilnehmen könnt.

Wenn du noch ein normales Abo 2 x wöchentlich oder Abo unlimited bei uns hast und dieses nicht mehr bezahlen kannst oder möchtest, kannst du natürlich auch gerne auf das günstigere Online-Abo umsteigen.

Yoga On-demand auf YouTube

Ergänzend zu den Live-Stunden haben wir auch einen YouTube-Kanal mit einer ganzen Reihe von Videos für dich aufgebaut. Diese Videos sind weiterhin kostenfrei beziehungsweise auf Spendenbasis nutzbar. Wenn du unseren YouTube-Kanal abonnierst, bleibst du immer auf dem Laufenden und wirst automatisch informiert, wenn es neue Videos gibt.

Namaste

Hormon Yoga wurde speziell für Frauen in den Wechseljahren entwickelt. Zum einen, um sie präventiv auf diese oft turbulente Lebensphase vorzubereiten, aber auch, um sie gut und möglichst beschwerdefrei durch diese Zeit zu bringen. Regelmäßig praktiziertes Hormon Yoga kann dir dabei helfen, hormonell bedingte Beschwerden wie zum Beispiel Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, allgemeine Unruhe und Schlafstörungen zu lindern.

Das von der Brasilianerin Dinah Rodriguez entwickelte Hormon Yoga-Programm, umfasst zum einen ein festes Übungssystem, setzt sich aber auch mit der eigenen Lebensweise auseinander.

In diesem Hormon Yoga-Kurs lernst du eine feste Reihe von Yoga-Übungen, die alle gezielt auf Eierstöcke, Schilddrüse, Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) und Nebennieren wirken. Um die Wirkung zu verstärken, verknüpfen wir jede Asana mit Atemübungen wie Bhastrika (Blasebalg- oder Feueratmung) oder Ujjayi sowie mit bewusster Lenkung der Lebensenergie (Prana) in die hormonproduzierenden Drüsen. Damit die freigesetzte Energie nicht verloren geht, werden zusätzlich Bandhas aktiviert. Dies alles sorgt für eine Stimulierung der Drüsen und – bei regelmäßiger Praxis – für die Wiederherstellung des Hormongleichgewichts. Weil das Hormonsystem äußerst empfindlich auf Stress reagiert, sind neben den aktivierenden Übungen auch Entspannungsübungen und Mediation feste Bestandteile einer jeden Hormon Yoga-Stunde.

Die Stunden des Kurses sind systematisch aufeinander aufgebaut, so dass du am Ende des Kurses in der Lage sein wirst, die Serie selbständig zu üben.

Inhalte des Hormon Yoga-Kurses:

  • Erlernen von Atemtechniken wie Bhastrika und Ujjayi
  • Energielenkung und Bandhas
  • Aufwärmübungen und Asanas; Erlernen der Übungsreihe
  • Entspannung und Meditation
  • Austausch und Tipps zur Lebensweise und Ernährung
  • Zudem erhältst du ein Handout zum selbständigen Üben

Für wen ist Hormon Yoga geeignet?

  • Frauen in oder vor den Wechseljahren, ca. ab dem 35. Lebensjahr
  • Jüngere Frauen, die unter Zyklusunregelmäßigkeiten, Menstruationsbeschwerden oder ganz allgemein unter PMS (prämenstruelles Syndrom) leiden
  • Frauen, die die Wechseljahre bereits hinter sich haben; auch hier lässt sich die Hormonproduktion bei regelmäßiger Praxis wieder aktivieren
  • Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch

Einschränkungen:

Bei Endometriose, während der Schwangerschaft und bei östrogenabhängigen Tumoren solltest du Hormon Yoga nicht praktizieren. Bei allen Erkrankungen, die in Zusammenhang mit dem Hormonsystem stehen (Schilddrüsenerkrankungen, u.U. Depressionen) solltest du bitte ärztlich abklären, ob du Hormon Yoga praktizieren darfst.

Termin:

dienstags, 2. Februar – 16. März 2021
(6 Einheiten)

Uhrzeit: 17:30 – 18:45 Uhr

Lehrerin: Nicole

Kosten: 85,- Euro

Teilnahme nur mit Anmeldung:

Anmeldung zum Hormon Yoga-Kurs per E-Mail an: studio@mattengold.de
Nicht-Mattengold-Kunden bitte vollständigen Namen und Anschrift angeben!

Nach der Anmeldung versenden wir eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Mit Eingang der Zahlung ist dein Platz fest reserviert. Bei Stornierungen gelten die Regelungen unserer AGB.