Yoga-Selbstpraxis

Einmal pro Woche werden wir künftig das Mattengold für die Yoga-Selbstpraxis öffnen. Das heißt, dass du alleine für dich übst, ohne dass ein Lehrer irgendetwas ansagt: das, worauf du Lust hast, in deinem eigenen Rhythmus, deiner eigenen Intensität. Aber eben nicht bei dir zu Hause, sondern gemeinsam mit anderen im Studio. Auch ein Lehrer wird immer da sein (in der Regel Ralf), aber eben nicht, um zu unterrichten, sondern um selbst zu praktizieren.

Warum machen wir das?

Selbst für dich die Yoga-Matte auszurollen und ohne Ansage oder Video zu üben, ist nicht leicht. Es braucht Überwindung, Disziplin, und eine gewisse Erfahrung ist zumindest von Vorteil. Selbst wenn du Ashtanga Yoga praktizierst und du eigentlich mit dem Ablauf der ersten oder auch zweiten Serie – zumindest der Sonnengrüße und der Grundpositionen – einigermaßen vertraut bist, ist das eine gänzlich neue Erfahrung. Und sehr wahrscheinlich wirst du dich zunächst einmal ein bisschen unsicher fühlen.

Aber durch die Entwicklung einer Selbstpraxis hebst du deine eigene Yoga-Praxis auf eine neue Stufe. Denn du lernst, wenn du ganz für dich übst, ganz genau hinzuspüren, wie es dir geht und was dein Körper heute braucht; ob du kraftvoll oder eher sanft üben möchtest, ob du lieber Vor- oder Rückbeugen, Standbalancen oder Drehungen praktizierst. Du brauchst kein Video und keine Zoom-Stunde mehr, es gibt also keinerlei Reize mehr von außen, nur dich und deine Yoga-Matte.

Weil die Gefahr, dass du dich zu Hause ablenken oder gleich ganz von deinem Vorhaben, auf die Matte zu gehen, abbringen lässt, groß ist, öffnen wir künftig einmal pro Woche das Studio für die Yoga-Selbstpraxis. So machst du einen festen Termin daraus. Zudem profitierst du von der Energie der Gruppe, die immer entsteht und dich durch die Praxis trägt, auch wenn jeder für sich übt.

Anmeldung zur Yoga-Selbstpraxis (kostenfrei!)

Die Yoga-Selbstpraxis-Stunde ist bis auf Weiteres kostenfrei beziehungsweise läuft auf Spendenbasis. Du gibst, was es dir Wert war, gemeinsam in der Gruppe zu praktizieren. Trotzdem kannst du dich, wenn du möchtest, vorab anmelden, um es für dich ein bisschen verbindlicher zu machen. Dazu buchst du einfach den kostenfreien Tarif „Yoga-Selbstpraxis Drop-in“. Du kannst aber auch ganz spontan und unangemeldet morgens vorbeikommen – wie es dir lieber ist.

Wie lange du übst, entscheidest du natürlich auch selbst. Du kannst die vollen 90 Minuten im Studio nutzen oder vorher schon deine Matte zusammenrollen und nach Hause gehen.

Also trau dich! Lass es uns gemeinsam ausprobieren!
Immer donnerstags von 7:45 – 9:15 Uhr
(das Studio öffnet wie immer 15 Minuten vorher)

Ich freu mich auf das gemeinsame Praktizieren mit dir!

Ralf

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.